Test der ACAT Spülmaschine
     
          05.11.2014
          
          Mit dem ACAT:Bauprojekt geht es mangels Nietzange nicht weiter. Um mich ein wenig heimischer zu fühlen, teste ich zum Abwasch heute mal die ACAT Spülmaschine. Nagut, Spülmaschine ist übertrieben, aber das klingt besser als Doppelwaschbecken. Es handelt sich um eine öko Spülmaschine mit ManusAntrieb.
          
          Der Aufbau besteht aus zwei zu Spülwannen umdeklarierten Gastronomie Norm Behälter der Grö├če 1/2 x 200 mm.
          Die Wannen platziere ich wie sie später im Fahrzeug verbaut sein werden nebeneinander. In die linke Wanne gebe ich heisses und mit Spülmittel versetztes Wasser. In die rechte kaltes klares Wassser zum nachspülen.
          Wenn das Wasser in der linken Wanne zu schmutzig wird, wird es weggegossen. Die Hälfte des Wassers aus der rechten Wanne wird zusammen mit frischem heissen Wasser in die linke gegeben und die rechte mit frischem Wasser aufgefüllt. So lässt sich das Spülwasser optimal frisch halten.
          
          Mit den Wannen bin ich äusserst zufrieden. Die meisten Utensilien bis hin zu 28cm-Töpfen kann ich problemlos in der Wanne sauber schrubben.
          Ich kann es kaum abwarten, die Wannen in meiner ACAT:Küche in Betrieb zu nehmen.
         foto Spülmaschine
Archiv
archiv:
archiv:
2014,
2015,