Die linke Wand steht
     
          10.11.2014
          
          Für heute steht auf dem Plan, die rechte hintere Ecke und die linke Aussenwand zu installieren. Ich beginne mit der hinteren rechten Ecke. Bohren, reinigen, kleben Nieten. Die Ecke steht.
          Um zu verhindern, dass sie wieder umkippt, spanne ich sie mit Seilen ab.
          
                    
          
         foto mit Seilen fixierte Wand
         Beim Bohren der Löcher stelle ich fest, dass mein Bohrer schon ziemlich stumpf ist. Ich beschliesse, ihn nachzuschärfen. Mir hat kürzlich mal jemand gezeigt, wie das funktioniert. Ich hab es zwar mal ausprobiert, aber noch nicht in einer Realsituation erprobt. Kurz und knapp zusammengefasst:
     
     Metallbohrer schliefen
     
     Recht praktisch ist ein Doppelschleifbock, sonst tut es ein Wasserstein auch.
     Der Bohrer wird gegen die Hauptschneide in einem Winkel von 30 Grad angesetzt. Nun wird er gegen die Schneiderichtung mit einer Löffelbewegung und leichter drehung in Bohrrichtung über den Stein geführt.
     Der Vorgang wird mit der zweiten Schneide wiederholt. Am besten im selben Durchgang, denn der Winkel soll symentrisch sein.
     
     Hauptschneide - Der Bereich dahinter fällt nach hinten ab.
     Querschneide - sitzt nach einem sauberen Schliff zentriert und hat einen 55 Grad Winkel zur Hauptschneide.
     
     Das Schleifen geht mir gut von der Hand. In wenigen Sekunden habe ich wieder einen scharfen gut ausschauenden Bohrer.
     
     Ich vollende die Installation der linken Aussenwand und gönne mir meinen Feierabend. Mein Tagesziel ist erreicht.
         foto linke Wand installiert
         Plan für morgen
          linker Radkasten
          „Wand rechts unten”
          rechter Radkasten
          
          übermorgen kann ich dann auf die Radkästen steigen um die  „Wand hinten oben“ zu installieren
Archiv
archiv:
archiv:
2014,
2015,